HOTLINE

Digitalisierung - die gesellschaftliche und wirtschaftliche Herausforderung


08.03.2018  |  

Beim VSP-Event "Insurance & IT - meet the experts" am 25. & 26.04.2018 in München wird Sven Enger einen Keynote-Vortrag zum Thema Digitale Solidarität halten.

Im Vorfeld stand uns der 
ehemalige Versicherungsvorstand und gefragte Redner mit dem Gen, der Digitalisierung auf den Zahn zu fühlen, für ein kurzes Interview zu "seinem" Thema der Digitalisierung als gesellschaftliche und wirtschaftliche Herausforderung zur Verfügung.
 


VSP: Herr Engert, was verbindet Sie mit dem Thema Digitalisierung?


Enger: Ich bin mit traditionellen Geschäftsmodellen und Denkweisen aufgewachsen. Im Verlauf meiner fast 25jährigen Karriere in der Finanzbranche habe ich diese aber immer wieder neu und aus wechselnden Perspektiven heraus kreativ hinterfragt. In den letzten Jahren standen diese Betrachtungen in engem Zusammenhang mit der der digitalen Transformation. In meinen über 10 Jahren Vorstandstätigkeit in verschiedenen internationalen Konzernen habe ich mehrfach tiefgreifende Change-Prozesse gestaltet. 

 

VSP: Sie sprechen neben dem wirtschaftlichen auch den gesellschaftlichen Kontext an, warum?
 

Enger: Wir befinden uns mitten in der nächsten großen gesellschaftlichen Veränderung: der Digitalisierung. Konzerne wie Google, PayPal, Amazon oder Facebook sind nur die Vorreiter. Künstliche Intelligenz und selbstlernende Computer werden unser Leben – gesellschaftlich und wirtschaftlich – nachhaltig verändern. Aus meiner Sicht kommt es in Zukunft vor allem darauf an, diese Entwicklung nicht unreflektiert hinzunehmen, sondern sehr genau auch die sozialen Belange und die Gesellschaft als Ganzes im Blick zu behalten. Denn die Digitalisierung ist viel mehr als nur Technologie.

 

VSP: Was bedeutet diese Entwicklung für die Finanz- und Versicherungsbranche?


Enger: Die Niedrigzinsphase wird nicht kurzfristig enden, was einer Kapitalbildung und damit auch der privaten Vorsorge massiv gegenübersteht. Gleichzeitig wird der Niedriglohnsektor weiter ansteigen und sich das gesellschaftliche Ungleichgewicht weiter verschärfen. Dank der Notenbankpolitik der EZB werden die Immobilienpreise in städtischen Ballungszentren 2018 weiter steigen und somit die Kosten für das Wohnen verteuern. Daraus folgt, dass immer mehr Menschen von Altersarmut bedroht sein werden. Das Rentenniveau wird weiter sinken und für das Alter adäquat vorzusorgen wird aufgrund der problematischen Lage der Versicherer immer schwieriger.

 

Wir sollten das Thema, um das es uns allen dringend gehen sollte, anstoßen: Wie müssen Versicherungen in der Zukunft aussehen? Verwalten wir weiter den Status quo oder trauen wir uns eine Zukunftsvision zu entwickeln? Es ist für Politik, Versicherer, Branchenexperten und auch Verbraucher an der Zeit, sich auf den digitalen Wandel einzustellen. Für die Finanz- und Versicherungsunternehmen wird es wichtig sein, sich neu aufzustellen. Sonst ereilt sie ein ähnliches Schicksal wie Nokia, Kodak und Co. Sie gehen unter und werden von branchenfremden Unternehmen, die Digitalisierung ernst nehmen, ersetzt. Es ist endlich Zeit für eine kontroverse, ergebnisoffene Diskussion über die Versicherung der Zukunft – ohne Besitzstandswahrung und die ewig alten, beschwichtigenden Plattitüden, ohne ausschließlich auf Profite und Wählerstimmen zu schielen. Es geht um nicht mehr als um die Zukunft unserer Gesellschaft.

 

VSP: Wo liegt aus Ihrer Sicht der Mehrwert der Veranstaltung "Insurance & IT - meet the experts"?
 

Enger: Mit diesem Format bringt VSP Versicherungssoftwareportal als erster Hersteller und Anwender, also die beiden Player, die ohne den anderen nicht können, aktiv miteinander ins Gespräch über die Möglichkeiten des einen, die Bedürfnisse des anderen sowie die Chancen und Zukunftsanforderungen für alle - kombiniert mit der Präsentation konkreter Lösungen. Durch die aktive, gezielte Auswahl und Zusammenführung zueinander passender Interessen, Anbieter und Interessenten im persönlichen Round-Table-Format sind zielorientierte Gespräche bei gleichzeitigem Austausch unter Kollegen gewährleistet. Wir alle müssen heutzutage über den Tellerrand hinaus schauen und denken. Wir müssen lernen, Mitbewerber, egal ob als Hersteller, Versicherer oder Vertrieb, nicht nur als Konkurrenten, sondern auch als Partner zu sehen. Die Vernetzung auf allen Ebenen, in allen Bereichen – auch hier gesellschaftlich und wirtschaftlich – geht weit über technische Fragen hinaus. Die Zeit der Einzelkämpfer ist vorbei. Dies hat VSP erkannt und bietet mit „Insurance & IT - meet the experts“ ein Format, bei dem es natürlich auch um Kontakte, Geschäftsanbahnung gehen darf und soll -  aber auch darum, miteinander zu sprechen, voneinander zu lernen. 



von Georg Mörtter Zurück zur Newsübersicht

NEU HINZUGEFÜGT:


Der Countdown läuft! DS Datenserver e.G. bereitet den Launch vor.

Am 04.12.2018 fand in Köln eine Mitgliederversammlung der Datenserver e.G. in Köln.   Dabei wurde Her...
06.12.2018  |  

Beratungssoftware mit Höchstbewertung: JCP Suite 3.5 – Der Best-Performer

Heute möchten wir Ihnen im Rahmen der Rubrik Beratungssoftware die Software JCP Suite 3.5 des Softwareanbieters JCP...
06.12.2018  |  

NEWSLETTER EINTRAGUNG:


Anrede*
Ihr Name*
Ihre E-Mailadresse*